Programm

PODIUMSGESPRACHE ZUR MUSIK IM HAUS WITTGENSTEIN

familie_wittgenstein Allan Janik Irene Suchy Daniel Ottensamer 3 cd_ottensamer_traxler

Sonntag, 22. April 2012, 15:00
Haus Wittgenstein, Galerie Parterre, Saal Nr.1
Ende ca. 16:30

WITTGENSTEIN – WIEN – MUSIK
Ein Porträt des Philosophen
Ludwig Wittgenstein
und seiner großbürgerlichen Familie


Prof. Dr. Allan Janik
(Autor von "Wittgenstein's Vienna"; Universität Wien; Brenner Archiv Innsbruck)
Dr. Irene Suchy
(ORF Kultur)

Unikat Ludwig Wittgenstein: was ihn einzigartig und bedeutsam als wichtigsten Philosophen seines Jahrhunderts macht.
Ein Gespräch über Wittgensteins Liebe zum Ton, zum Thema mit Variationen, zum immer wiederkehrenden Aufnehmen und Ausloten eines Gedankens, zum Schreiben über etwas, worüber man nicht reden kann.
Ein Umkreisen der Lebensumstände im Großbürgertum, geprägt durch den ersten Weltkrieg, ein Nachzeichnen der Einsamkeiten und der Abkehr und Innenschau der Welt.
Ein Anstiften zum Lesen Wittgensteins um etwas in sich über ihn zu entdecken.
Aus der Plattensammlung der Wittgensteins.

Das musikalische Rahmenprogramm gestalten Daniel Ottensamer (Klarinette) und Christoph Traxler (Klavier) mit Werken von Brahms und Weber.
www.classicconcert.com



Kurier, Raiffeisen Bank, bulgarisches Kulturinstitut