Programm

DEM TON EIN WORT 2012

Bartolomey mit Hampson Bartolomey mit Thielemann Bartolomey mit Muti Bartolomey mit Yo Yo Ma

Sonntag, 19. Februar 2012, 15:00
Haus Wittgenstein, Galerie Parterre, Saal Nr.1
Ende ca. 16:30

DIE DYNASTIE BARTOLOMEY
120 Jahre an der Wiener Staatsoper

Ein Name – 3 Instrumente – 3 Jahrhunderte

Von Karajan bis Thielemann
Teil 2

Tatsächlich gibt es in einem Opernorchester kaum ein Instrument, welches Emotionen, menschliche Gefühle und Stimmungen so intensiv wiedergeben kann, wie das Violoncello. Die Facetten des Ausdrucks sind dabei vielfältig und unterschiedlich: mit KURIER-Kulturchef Gert Korentschnig spricht Franz Bartolomey über seine Begegnungen, die Zusammenarbeit und Freundschaft mit den großen Musikern unserer Zeit: Karajan, Bernstein, Kleiber, Maazel, Barenboim, Rattle, Harnoncourt, Yo Yo Ma, Thomas Hampson, Nikolaj Znaider u.a.

Der Satz des legendären Hofoperndirektors Gustav Mahler ist für ihn immer gültig: „Begeben wir uns mit der Musik auf eine Reise durch eine Pforte, die in die andere Welt hineinführt; eine Welt, in der die Dinge nicht durch Zeit und Ort auseinanderfallen.“



Kurier, Raiffeisen Bank, bulgarisches Kulturinstitut